Über mich...
Torsten Köppen

Geboren am 07.07.1962 in Hamburg

Beruf: Elektroingenier der Nachrichtentechnik

Tätigkeiten und Qualifikation: Hardwareentwickler Sicherheitstechnik,
Datenbankenentwickler und EDV - Berater,
Zertifizierter ECDL - Trainer für alle MS-Office®-Produkte


.
Die Geschichte von Baltic Sound Projekt:
Eigentlich begann alles vor vielen Jahren in einem Hobbykeller in der Nähe von Hamburg.
ausgerüstet mit einfachen Messmitteln und einem Lötkolben meines Vaters entdeckte ich schon als Schüler meine Leidenschaft für Elektronik.
Es folgte ein Studium der Elektrotechnik an der FH-Lübeck mit diversen Tätigkeiten und Praktika in den Applikationslaboren bei Philips in Hamburg.
Dort entstand auch meine Diplomarbeit mit dem Schwerpunkt Video-
Signalverarbeitung in VHS-Videorekordern.
Schon während der Ausbildung besserte ich mein Taschengeld mit Reparaturen
von TV und Audiogeräten auf.

Nach 25 Berufsjahren mit diversen Hard- und software- Tätigkeiten wende ich mich meiner ursprünglichen Leidenschaft zu: Der Analogtechnik!

Unter den Namen Baltic Sound Project betreibe ich einen Reparaturservice für erhaltenswerte HiFi-Raritäten und den An- und Verkauf gut erhaltener Gebrauchtgeräte.

Was mich antreibt:

Viele Leute werfen ihre defekten HiFi-Geräte weg, weil sich angeblich eine
Reparatur nicht lohnt.
Das stimmt aber oft nicht. Der wahre Grund ist: Es fehlt an qualifizierten
und bezahlbaren Reparaturdiensten!

Und genau da setze ich an: Ich möchte Ihnen die Möglichkeit anbieten, Ihr HiFi-Gerät zu einem fairen und bezahlbaren Preis reparieren zu lassen.

Gerade bei alten und soliden Geräten lohnt eine Reparatur. Zum einen kann man sie wegen ihres diskreten Aufbaus noch reparieren, zum Anderen sind sie klanglich den neuen Geräten meist haushoch überlegen!

Und wie steht es heutzutage mit der Qualität eines Neugerätes? Die reicht meist gerade aus, um die Garantiezeit zu überleben.

Das Meiste ist Consumer-Massenware, die bereits nach dem ersten Fehler im Müll landet oder als defekter Artikel in online-Auktionshäusern angeboten wird.

Reparaturen lohnen sich hier meistens nicht.